loader
    

Bitte wählen Sie den gewünschten Praxis-Standort:

        

Dortmund Innenstadt

        

Dortmund Oespel

    

Ihr Zentrum für Physiotherapie in Dortmund

Wir stellen ein!

Wir suchen ab sofort oder später eine/n Physiotherapeut/in für unser Zentrum für Physiotherapie

Flexibel zu besetzen:

  • Vollzeitstelle
  • oder
  • Teilzeitstelle

Ihre Vorteile:

  • dynamisch wachsende Therapiepraxis
  • ein junges motiviertes Team
  • überdurchschnittliches Gehalt
  • eine moderne Praxiseinrichtung
  • Förderung bei Fortbildungen

Wir erwarten:

  • einen motivierten freundlichen Mitarbeiter
  • Interesse an Weiterbildung
  • gute Organisation

Bewerbungen bitte per Post oder E-Mail an Herrn Saleh oder Herrn Greene:

Das sagen unsere Patienten:

-->

Warum Physiotherapie?

Die Ursache vieler Erkrankungen des Körpers bzw. des Bewegungsapparats entstehen durch abgeschwächte Muskulatur und Bewegungsstörungen von Gelenken.
Nach erfolgter ärztlicher Diagnose ist es besonders wichtig, die musculo- skeletalen Ursachen der Erkrankung physiotherapeutisch (bzw. krankengymnastisch) zu behandeln.
Ein ausführliches Erstgespräch und eine gründliche körperliche Untersuchung sind Teil unseres Behandlungskonzepts.
Sie erlernen bei unseren Therapeuten Eigenübungen und Strategien, die Ihre Schmerzen lindern können und die Bewegungen im Alltag verbessern.
Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin, um Sie über die Vielfalt unserer Therapien aufzuklären.

Was ist das Ziel der Physiotherapie?

Das Ziel der Physiotherapie ist die Mobilität im täglichen Leben wiederherzustellen und die Erhaltung der Gesundheit zu fördern. Sehr häufig kommt es dabei zur Schmerzreduktion.

Für wen ist Physiotherapie?

Für alle Menschen mit orthopädischen, neurologischen und inneren Erkrankungen. Unsere Therapeuten können aufgrund von vielen Zusatzqualifikationen speziell auf Ihre Erkrankung einwirken.

Was kostet Physiotherapie?

Physiotherapie kann von Ihrem Arzt verordnet werden und wird dann durch die gesetzliche oder private Kasse bezahlt.

Jetzt einen Termin vereinbaren!

Unsere Therapien

näher erläutert

Krankengymnastik/Atemtherapie

img

Krankengymnastik ist eine aktive als auch eine passive Behandlung. Das Beschwerdebild des Patienten gibt die angemessene Behandlungstechnik vor:

Aktives, funktionelles Üben zur Förderung der Beweglichkeit von Muskeln und Gelenken, sowie spezifischen Therapien zur Behandlung von Lähmungen

Passive Mobilisation zur Vermeidung von Versteifungen und Schmerzen

Kräftigende gezielte Übungen für geschwächte Muskulatur zur Verbesserung der Haltung und Koordination der Bewegung

Entspannende Übungen für verspannte Muskulatur zur Dehnung und Wiederherstellung der optimalen muskulären Voraussetzungen

Spezielle Techniken zur Unterstützung der Atmung bei Lungenerkrankungen, Asthma und anderen Atemwegserkrankungen.

Anleitung des Patienten für eigenes Üben im Alltag

Quelle: IFK

Manuelle Therapie

img

In der Manuellen Therapie werden Funktionsstörungen des Bewegungssystems untersucht und behandelt, z.B. bei Kopfschmerzen, Hexenschuss, Tennisellenbogen oder Bewegungseinschränkungen nach einer Verletzung. Die Manuelle Therapie hilft, Schmerzen zu lindern und Bewegungsstörungen zu beseitigen. Bevor der Physiotherapeut die Behandlung festlegt, überprüft er u.a.:

Gelenkmechanik

Muskelfunktion

Koordination der Bewegungen

Bei der Manuellen Therapie können sowohl passive Techniken als auch aktive Übungen zum Einsatz kommen. In der Behandlung mobilisiert der Therapeut eingeschränkte bzw. blockierte Gelenke durch sanfte Techniken oder stabilisiert überbewegliche, instabile Gelenke durch individuelle Üebungen. Ziel der Manuellen Therapie ist es, das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Nerven und Muskeln wieder herzustellen.

Die Manuelle Therapie kann von uns als speziell dafür ausgebildete, zertifizierte Physiotherapeuten durchgeführt werden.
Quelle: IFK

Manuelle Lymphdrainage

img

Das Lymphsystem hat die Aufgabe, Flüssigkeiten abzutransportieren und zu filtern, die sich im Gewebe bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen ansammeln. Störungen dieser Funktion führen meist zu einer Ansammlung der Gewebsflüssigkeit, die nach außen durch Schwellungen sichtbar wird. Ursachen für Lymphstauungen sind z.B.:

Entfernung von Lymphknoten

Krebserkrankungen

Verletzungen durch Unfälle

Die Manuelle Lymphdrainage wird von uns als speziell ausgebildete Physiotherapeuten auf Anordnung des Arztes eingesetzt, um eine mangelhafte Funktion des Lymphsystems zu unterstützen. Dabei verwenden wir spezielle Handgriffe, die durch rhythmische, kreisende und pumpende Bewegungen der flachen Hände mit sehr geringem Druck die Flüssigkeit in Richtung Hals verschieben. Teilweise wird über die Atmung und Anregung entfernt liegender Lymphknoten eine Sogwirkung erzielt, die den Abtransport unterstützt. Auf diese Art kommt es zur Abschwellung des Gewebes, Schmerzen werden reduziert und das Gewebe wieder lockerer und weicher, so dass sich auch die Bewegung verbessert.
Quelle: IFK

Massagetherapie

img

Massage ist eine Behandlungsform, die in der Regel unterstützend zu anderen Therapien eingesetzt wird, aber auch eigenständig vom Arzt verordnet werden kann.

Grifftechniken der Muskel- und Bindegewebsbehandlung, wie Streichungen, Walkungen, Knetungen, Reibungen und Zirkelungen. Es werden Muskelverspannungen gelockert, die Durchblutung gefördert und positiv auf den Kreislauf bzw. den Blutdruck eingewirkt.

Massagen wirken zusätzlich auf das vegetative Nervensystem und die Psyche der Patienten. Somit können sie einen positiven Einfluss auf das Gesamtbefinden haben.
Quelle: IFK

PNF/Bobath

img

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Faszillation) wird bei Patienten eingesetzt, deren natürliche Bewegungsabläufe gestört sind. Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig, so dass die Therapieform bei orthopädischen und neurologischen Erkrankungen oder auch nach chirurgischen Eingriffen und Verletzungen eingesetzt werden kann.

Ziel des Physiotherapeuten ist es, das Nerven- und Muskelsystem durch eine Anbahnung von Bewegungsabläufen in die Lage zu versetzen, notwendige Bewegungen wieder durchzuführen. Dies geschieht durch gezielte Berührungen und Bewegungsaufträge. PNF ist dabei als Koordinationstraining zur Regulierung der Muskelspannung geeignet und hilft, das ökonomische Bewegungsverhalten wiederzuerlangen.

PNF kann von uns als speziell dafür ausgebildete, zertifizierte Physiotherapeuten durchgeführt werden.
Quelle: IFK

Krankengymnastik am Gerät

img

Krankengymnastik am Gerät (MTT) dient dazu, nach ärztlicher Indikationsstellung die Muskulatur aufzubauen und die Beweglichkeit zu fördern. Das kann oft zur Linderung der Schmerzen führen.
Unser Team aus Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten erstellt Ihnen einen individuellen Trainingsplan.

Die Trainingsziele können dabei z.B. sein:

Regulierung der Muskelspannung

Aufbau bzw. Erhalt der Muskelkraft

Verbesserung der Beweglichkeit und der Stabilität

Steigerung der Ausdauer/Leistungsfähigkeit

Prävention von Verletzungen

Linderung von Schmerzen

Rehabilitationssport

img

Rehabilitationssport (Reha-Sport) ist eine Maßnahme zur Förderung der Teilhabe am Alltags.-bzw. Berufsleben. Reha-Sport ist gesetzlich verankert und wird von den Krankenkassen und den Rehabilitationsträgern finanziert. Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind unumstritten. Alltagsbeschwerden werden vermindert und krankheitsbedingten Folgeschäden kann entgegengewirkt werden. Das Risiko, an Folgeerkrankungen zu erleiden, sinkt.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich in jedem Alter bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. Es ist eine sinnvolle Maßnahme für chronisch kranke Menschen, kann aber auch bei akuten Beschwerden verordnet werden. Hier finden Sie eine Übersicht an Erkrankungen, die eine Teilnahme am Rehasport rechtfertigen.

Erkrankungen Orthopädie

Erkrankungen Innere Medizin

Krebserkrankungen

Rehasport wird von Ihrem Arzt verordnet und muss im Anschluss noch von Ihrer Krankenkasse/Rentenkasse genehmigt werden. Der Arzt verordnet Ihnen 50 Anwendungen die innerhalb von 18 Monaten durchgeführt werden müssen. Die Kosten dafür übernimmt Ihre Krankenkasse!

Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)

img

Die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) ist eine Therapieform, die nach Prüfung durch den Bundesverband der Berufsgenossenschaften (BG) und dem Bundesverband der Unfallkassen ausgeführt werden darf. Zur Ausübung der EAP wird eine enge Zusammenarbeit zwischen einem Facharzt, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten vorausgesetzt. Die Durchführung der Rehabilitationsmaßnahme Erweiterte Ambulante Physiotherapie bedarf einer speziellen fachlichen Qualifikation der Therapeuten, sowie eine besondere Ausstattung und Größe der Praxisräume.

Bei der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie werden Teile der physikalischen Therapie (Rotlicht/Fango oder Kältetherapie und Massagen) mit Krankengymnastik und medizinischer Trainingstherapie kombiniert, um den Heilungsprozess optimal zu unterstützen. Diese Therapieformen werden individuell auf Sie abgestimmt.

Sportphysiotherapie

img

Die Sportphysiotherapie befasst sich vorrangig mit der Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen die auf den Sport zurückzuführen sind.

Muskelfaserrisse oder Zerrungen, Verstauchungen, Prellungen und Überlastungssyndrome treffen Freizeit- genauso wie Profisportler.

Eine früh und gezielt einsetzende sportphysiotherapeutische Behandlung verkürzt die Rehabilitationsphase erheblich

Die Ziele der Sportphysiotherapie:

Vorbeugung von Sportverletzungen

Leistungsoptimierung

Behandlung für Hochleistungs- und Freizeitsportler

Verbesserung von Kraft und Ausdauer, Koordination und Stabilisation

Steigerung der Motivation durch gezielte Sportübungen

Regeneration und Behandlung nach Sportverletzungen

Jetzt einen Termin vereinbaren!

In unserer Praxis

werden alle Menschen nach Operationen mit akuten und chronischen Schmerzen und neurologischen Erkrankungen individuell behandelt.

Unser Team aus qualifizierten Therapeuten hilft Ihnen gerne

Sami Saleh

Physiotherapeut und Geschäftsführer

Ich habe meine Ausbildung zum Physiotherapeuten 2005 in Dortmund abgeschlossen. Mein großes Interesse an Medizin und Bewegung bewog mich dazu den Beruf zu ergreifen.
Seit Juli 2012 arbeite ich selbständig als Therapeut. Bei meiner Tätigkeit habe ich sowohl im orthopädischen als auch im neurologischen Bereich gearbeitet.
Neben meiner beruflichen Tätigkeit hab ich einige Fortbildungen absolviert, um meinen Patienten moderne Behandlungsmethoden bieten zu können.

David Greene

Physiotherapeut und Geschäftsführer

Ich habe meinen Abschluss zum Physiotherapeuten 2005 in Dortmund absolviert. Seither habe Ich im Knappschaftskrankenhaus Bochum, im neurochirurgischen Bereich, stationär und ambulant gearbeitet.
Seit Juli 2012 bin Ich selbstständig als Therapeut. Neben meiner beruflichen Tätigkeit habe ich Sportler physiotherapeutisch betreut.
Um meinen Patienten eine qualifizierte Behandlung bieten zu können, habe ich viele Fortbildungen absolviert.

Eindrücke aus der Praxis

Kinesio Tape

Kann Sie unterstützen, Verletzungen zu kurieren, Muskeln zu lockern oder Entzündungen zu hemmen.

Gerätetraining

Bei uns werden Sie gut an den Geräten betreut.

Trainingsfläche

Auf 180 qm Trainingsfläche fördern wir ihre optimale Rehabilitation.

Sanfte Chiropraktik

Löst Blockierungen und Verspannungen.

Mc Kenzie

Die kurzen und einfachen Übungen nach McKenzie lassen sich gut in den Alltag integrieren.

Unser Team

begrüßt Sie herzlich in der Praxis!

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Wo Sie uns finden können